Ene Mene Muh - Wettlauf in den Stall

Ene Mene Muh - Wettlauf in den Stall

Genre: Kinderspiel
Autor: Ingeborg Ahrenkiel
Illustrator: Eva Künzel
Spieleverlag: Schmidt Spiele GmbH
Empfohlenes Alter: 3
Spieldauer: 10-15 Minuten
Anzahl Spieler: 2-4

Ene Mene Muh - Wettlauf in den Stall   23.08.2019 von Born2bewild

Mit Ene Mene Muh - Wettlauf in den Stall wird Kindern ab drei ein Einstieg in die Welt der Gesellschaftsspiele geboten. Ob es für das Spiel allerdings „Ene Mene Muh und raus bist du“ heißt oder „Schwein gehabt“, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Verpackung und Spielaufbau

 

Das Spielfeld und somit die Verpackung ist ein besonderes Highlight vonEne Mene Muh - Wettlauf in den Stall. Denn es wird in die Unterseite der Verpackung gelegt und die Tiere mit ihren langen Laschen werden in die Schlitze der Startfelder gesteckt. Der Deckel zeigt auf seiner Innenseite den Stall und wird von hinten auf die Unterseite gesteckt, sodass ein dreidimensionaler Stall hinter dem Spielfeld entsteht. Die Sonne, die gewissermaßen der Feind der Spieler ist, ist an einer kleinen Klammer befestigt, die man an die Vorderseite der Verpackung klemmt. Hier sind auch die einzelnen Spielfelder der Sonne aufgedruckt. Das restliche Spielmaterial besteht aus sechzehn Memory- Plättchen und einem Würfel. Erstere werden gemischt und verdeckt ausgelegt. Dann kann der Wettlauf in den Stall beginnen.

 

Ziel des Spiels

 

Ene Mene Muh - Wettlauf in den Stall ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Die Tiere möchten die unsichere Weide verlassen und sich in den wohligen Stall zurückziehen bevor die Sonne am Horizont verschwindet und es dunkel wird. Dabei wird kooperativ gespielt. Gelingt es alle Tiere vor Sonnenuntergang in den Stall zu bringen, hat man gewonnen, geht die Sonne vorher unter, ist das Spiel verloren. Möchte man eine kompetitive Komponente in das Spiel bringen, kann man die richtigen Memory-Plättchen auch vor sich auslegen und so ermitteln welcher Spieler die Tiere am weitesten bewegt hat.

 

Die Anleitung

 

Passend zum Kinderspiel ist die Anleitung mit zwei Seiten für die deutsche Sprache sehr kurz gehalten. Die Regeln sind sehr leicht verständlich und es gibt einige Beispiele und eine ansprechende Illustration. So kann man nach ungefähr fünf Minuten lesen und Regeln erklären mit dem Spielen direkt loslegen.

 

Und los geht’s!

 

Nachdem ein Startspieler definiert wurde, würfelt er. Nun gibt es zwei Möglichkeiten. Die positive wäre, dass der Würfel ein Tier zeigt. Dann darf der Spieler eine der Memory-Plättchen aufdecken. Zeigt es dasselbe Tier wie der Würfel, rückt das Tier ein Feld in Richtung Stall vor. Dann wird es beiseitegelegt oder der Spieler legt es vor sich ab, um später noch eine Wettkampfkomponente ins Spiel zu bringen. Zeigt es allerdings ein anderes Tier, so wird es wieder umgedreht und der nächste Spieler ist an der Reihe. Noch schlimmer trifft es die Spieler, wenn der Würfel die Sonne zeigt, denn dann muss die Klammer mit der Sonne ein Feld vorgerückt werden. Das Spiel endet entweder mit einer Niederlage, wenn die Sonne auf das letzte Feld vorgerückt ist oder mit einem Sieg, wenn die Tiere vorher im Stall in Sicherheit gebracht wurden.

 

Bildergalerie von Ene Mene Muh - Wettlauf in den Stall (7 Bilder)

Lieferumfang

 

  • 4 Tiere
  • 16 Tier-Memory-Plättchen
  • 1 auflegbarer Spielplan
  • 1 Sonnenklammer
  • 1 Würfel
  • 1 Mehrsprachige Spielanleitung

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Gesellschaftsspiele sind für unsere beiden Kinder ein besonderes Highlight. Umso besser, dass mit Ene Mene Muh - Wettlauf in den Stall nun ein Spiel kommt, das unser kleiner mit drei Jahren schon sehr gut spielen kann. Besonders gut gefällt mir (und auch den Jungs) der Aufbau des Spiels mit seiner Bauernhofkulisse. Aber auch die Spielidee ist gut. Durch den Würfel gibt es eine relativ hohe Glückskomponente, die durch das memoryartige Aufdecken der Tierkarten erweitert wird. So gibt es zu dem Spielspaß auch noch Gedächtnistraining. Die Illustrationen sind auch sehr gut gelungen und wirken auf unseren Dreijährigen sehr ansprechend. Aber auch mit sechs Jahren kann man noch Spaß mit der ganzen Familie haben. Zwar ist das Spiel an sich sehr einfach, aber es ist ja ein Kinderspiel. Dennoch muss ich sagen, mir gefällt sowohl die Spielidee als auch die Gestaltung so gut, dass ich hier nur fast perfekte 9/10 Punkte vergeben kann.

Josi:

Eine gute Idee, sehr bunt und gut umgesetzt. Ene Mene Muh - Wettlauf in den Stall hat mich als Mama und unsere Jungs als Zielgruppe vollkommen überzeugt. Die Schlitze sind leider ein klein wenig schmal, wenn ein Dreijähriger versucht die Tiere zu rücken. Da bleibt man schon mal hängen. Das ist aber alles reparabel und ich kann ansonsten keine Kritikpunkte finden. Daher auch von mit 9 von 10 Punkten.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentare[X]

[X] schließen