Follow the Money - Staffel 2

Follow the Money - Staffel 2

Originaltitel: Bedrag
Genre: Wirtschaft • Thriller • Drama
Regie: Diverse Regisseure
Hauptdarsteller: Thomas Bo Larsen • Natalie Madueño
Laufzeit: DVD (590 Min)
Label: Edel Germany GmbH
FSK 16

Follow the Money - Staffel 2   12.04.2019 von MarS

Die dänische Serie Follow the Money hat bewiesen, dass Wirtschaftskriminalität alles andere als langweilig oder trocken sein muss. Kann auch die zweite Staffel an dieses Erfolgsrezept anknüpfen...?

 

Was bisher geschah:

Follow the Money - Staffel 1

 

Inhalt

 

18 Monate sind seit den Ereignissen um den Energiekonzern Energreen vergangen. Während der ehemalige CEO Alexander Sodergren ins Ausland fliehen konnte, dort aber vom sogenannten "Schweden" aus dem Weg geräumt wurde, musste die Juristin Claudia Moreno wegen Betrugs ins Gefängnis und wird nun auf Bewährung entlassen. Mads Justesen und sein Kollege Alf Rybjerg bei der Wirtschaftskripo, denen die Verantwortlichen damals durch die Finger gerutscht sind, konzentrieren sich inzwischen auf den mächtigen Knud Christensen, der weiterhin aus dem Hintergrund alle Fäden zieht und sofort wieder an Claudia herantritt, um sie erneut in seine Machenschaften zu ziehen. Die jedoch entscheidet sich, gegen den Mann zu arbeiten, der sie hinter Gitter gebracht und damit von ihrem Sohn Bertram entfernt hat, und bezieht Stellung als Beraterin in der Absolon Bank, da diese von Christensens Nova Bank übernommen werden soll. Unterdessen lässt sich der Automechaniker Nicky immer mehr auf zwielichtige Geschäfte mit dem "Schweden" ein, um seiner Frau und seinem Sohn etwas mehr bieten zu können, als nur die Einnahmen aus seiner Werkstatt...

 

Während es in der ersten Staffel noch um die Machenschaften eines Energiekonzerns ging, geht es in Follow the Money nun endgültig um das große Geld, denn jetzt stehen Währungsspekulationen und Banken im Mittelpunkt. Entsprechend dieser Ausrichtung, die genauso den eigenen Geldbeutel betreffen könnte, nähert sich die Serie nun auch deutlicher an die inzwischen längst eingeführten Figuren an und zeigt sich damit wesentlich weniger distanziert, was im Gegenzug für eine Erhöhung von Dramatik und persönlichem Bezug zu den Charakteren sorgt. Auf diese Weise ändert Follow the Money zwar ein wenig den Erzählstil, macht dies aber so souverän, dass die zweite Staffel sogar noch intensiver und fesselnder auf den Zuschauer wirkt. Die Handlung selbst wird dabei sehr konsequent fortgesetzt und bindet sich direkt an das furiose Finale der ersten Staffel an, wodurch gleichzeitig aufgezeigt wird, wie eng verknüpft die diversen Verzweigungen der Wirtschaftskriminalität tatsächlich sind. Ebenfalls erneut sehr stimmig miteinander verwoben sind die Schicksale und Handlungen der beteiligten Figuren, von denen zwar nur wenige wirklich eine sympathische Ausstrahlung haben, die nichts desto trotz aber immer wieder genau den richtigen Nerv beim Zuschauer treffen. Dass die gesamte Erzählung dabei selbst in den eskalierenden Szenen stets authentisch und glaubwürdig bleibt, macht Follow the Money nur umso erschreckender.

 

Bildergalerie von Follow the Money - Staffel 2 (11 Bilder)

Details der DVD

 

Hatte man bei der ersten Staffel noch die Wahl zwischen der Veröffentlichung auf Blu-ray oder DVD, bleibt einem bei Follow the Money - Staffel 2 nur der Griff zur DVD, da Edel Motion dieses Mal auf das HD-Medium verzichtet hat. Dank der erneut sehr guten Qualität der DVD kann man dies jedoch verschmerzen, denn das Bild ist wie bereits beim Vorgänger sehr Scharf und ansprechend detailliert sowie mit wenigen Ausnahmen überwiegend rauschfrei. Nur selten fallen etwas stärkeres Filmkorn oder auch Banding ins Auge. Auch die Tonspur weiß durchaus zu gefallen und bietet eine angenehme und gut ausbalancierte Abmischung bei stets klaren Dialogen und feiner Akzentuierung durch kleinere Effekte wo benötigt. 

 

Ein Episodenguide entfällt, da die einzelnen Folgen erneut lediglich fortlaufend durchnummeriert wurden und dementsprechend keine eigenen Titel tragen.


Das Fazit von: MarS

MarS

Mit dem inhaltlichen Richtungswechsel direkt auf den Zuschauer sowie der geringeren Distanz zu den Figuren hat Follow the Money genau den richtigen Schritt gemacht, denn dadurch wirkt die zweite Staffel nicht nur wesentlich erschreckender, sondern erzeugt damit auch mehr Dramatik und Anspannung. Wem die erste Staffel schon gefallen hat, der wird von Staffel 2 noch stärker in ihren Bann gezogen. Und auch dieses Mal gilt: Das Ende erscheint zwar erneut sehr stimmig und die Geschichte scheint nun tatsächlich beendet zu sein, die bereits bestätigte dritte Staffel schürt jedoch erneut die Vorfreude auf den nächsten Ausflug in die unerwartet packende Welt der Wirtschaftskriminalität.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen