Saints Row: The Third - The Full Package

Saints Row: The Third - The Full Package

Publisher: Koch Media
Entwicklerstudio: Volition
Genre: Action • Open World
Art: Midprice
Erscheinungsdatum: 10.05.2019
USK 18

Saints Row: The Third - The Full Package   04.06.2019 von Mario von Czapiewski

Die Flut an Umsetzungen für die Nintendo Switch nimmt kein Ende und so findet auch der prominenteste GTA-„Klon“ seinen Weg auf die Hybrid-Konsole. Saints Row: The Third – The Full Package versteht sich als vollständige und endgültige Version des dritten Teils der absurden Gangster-Reihe und hofft auf Erfolg auf der Nintendo-Plattform...

 

Die Third Row Saints sind eine höchst erfolgreiche kriminelle Bande, die zu Beginn des Spiels eine schwerbewachte Bank einer großen kriminellen Organisation überfällt. Man spielt ein selbsterstelltes Mitglied (Geschlecht, Aussehen) der Bande und führt zu Beginn des Spiels den Überfall an. Als dieser schiefgeht und man in der Hauptstadt des Verbrechersyndikats Steelport strandet, gilt es nicht nur zu überleben, sondern auch seine eigene Bande wiederaufzubauen.


Wie GTA nur anders

 

Die Saints-Row-Reihe kann man grob mit der GTA-Reihe vergleichen. Auch hier bewegt man sich frei durch eine städtische Open World, nimmt Aufträge an, schießt mit zahlreichen Waffen um sich, bekriegt sich mit feindlichen Banden und der Polizei, klaut Autos und andere Vehikel und sorgt für ordentliches Chaos. Während sich GTA allerdings an vielen Stellen als bissige Satire versteht, ist Saints Row – vor allem seit diesem dritten Teil – mit etwas plumperem Humor und abgedrehten Momenten unterwegs. So ist schon die Einstiegssequenz völlig drüber und bietet dumme Sprüche, Extremsituationen und Explosionen am laufenden Band.

 

Viel zu tun

 

In Saints Row: The Third befindet ihr euch also überwiegend in städtischen Gebieten und nehmt als Verbrecher Aufträge über das Handy an. Habt ihr diese erfolgreich absolviert, winken euch Respekt, Geld und andere Boni wie zusätzliche Waffen oder neue Wegbegleiter entgegen. Aufträge sind beispielsweise Raubzüge, Attentate oder die Bergung spezieller Dinge aus feindlichen Gebieten. Hier spielt The Third seine Stärken aus, denn die Aufträge sind zahlreich und vielfältig.

 

Viel Open World

 

Die Open World erinnert optisch stark an frühe GTA-Spiele und stellt auf der Nintendo Switch aufgrund des Fehlens der Kultreihe eine sehr gute Alternative dar. Wer gerne mit einem gestohlenen Auto herumheizt, Fußgänger schikaniert oder die Polizei herausfordert, bekommt dies hier ebenfalls in sehr schöner Form geboten. Viele Sammelgegenstände und Nebenmissionen erweitern zusätzlich die offene Welt und sorgen für Langzeitmotivation. Dennoch, Saints Row ist deutlich alberner als sein großer Bruder. Verrückte Kostüme, abgefahrene Waffen und überzogene Charaktere trifft man vor allem ab der zweiten Hälfte öfters an. Wer also bierernste Actionunterhaltung sucht, ist hier falsch.

 

Kein perfektes Paket

 

In Saints Row The Third – The Full Package sind zusätzlich zum unzensierten Hauptspiel alle DLCs und Erweiterungen mitinbegriffen. Dazu gehören neue Kostüme, Waffen und sogar Story-Erweiterungen. Grafisch hat sich seit 2011 nicht viel getan. Was auf dem Handheld-Bildschirm wenig ins Gewicht fällt, ist auf dem TV-Bildschirm schon deutlicher. Optisch ist das Spiel veraltet. Zusätzlich hatte das Spiel zum Launch auf der Switch mit starken Framerate- und Technikproblemen zu kämpfen, die inzwischen durch Patches auf ein erträgliches Maß reduziert wurden. Es ist gut spielbar und kommt nur bei übermäßiger Population auf dem Bildschirm ins Stocken. Vor allem auf dem Handheld ist es jedoch trotzdem beeindruckend, dass inzwischen ein solches Spiel dort möglich ist. Die Steuerung funktioniert mit dem „eingebauten“ Controller leider nicht immer perfekt. Genaues Zielen ist manchmal schwer und auch die Fahrsteuerung ist zu Beginn gewöhnungsbedürftig. Wer lieber auf dem TV-Bildschirm spielt, ist mit dem Pro-Controller für dieses Spiel gut beraten. Für Mehrspieler-Fans bietet Saints Row ebenfalls etwas. So kann man im Koop durch die Stadt Steelport streifen und gemeinsam Chaos anrichten. Dabei benötigt jedoch jeder eine eigene Switch-Konsole – auch im lokalen Spielmodus. Ein Online-Modus ist natürlich ebenfalls verfügbar.

 

Noch alleine...

 

Damit ist Saints Row: The Third – The Full Package das aktuell einzige ernstzunehmende Action-Open-World-Spiel für die Nintendo Switch und bietet viel Inhalt, viel Spielspaß bei wenigen Aussetzern und überschaubaren Neuerungen. Wer das Spiel bereits viel gespielt hat, braucht hier nicht zwingend zuzugreifen. Wer das Spiel jedoch noch nicht kennt und Action-Futter für seine Switch sucht, bekommt hier tatsächlich einige äußerst unterhaltsame Stunden geboten.

 

Bildergalerie von Saints Row: The Third - The Full Package (7 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Saints Row: The Third – The Full Package ist das Komplettpaket des Open-World-Spiels aus dem Jahr 2011. Zwar läuft das Spiel technisch nicht immer perfekt, doch es bietet eine Fülle an Inhalt und durch seine aufwendige Action-Open-World momentan ein Alleinstellungsmerkmal auf der Nintendo Switch. Open-World-Fans und Action-Liebhaber sollten zugreifen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Großer Spielumfang
  • Abwechslungsreiche Mission
  • Viel (platter) Humor
  • Koop-Multiplayer
  • Läuft technisch nicht immer perfekt
  • Nix Neues für Fans des Originals





Kommentare[X]

[X] schließen