The Wolfs Call

The Wolfs Call

Originaltitel: Le Chant du Loup
Genre: Thriller • Action
Regie: Antonin Baudry
Hauptdarsteller: Omar Sy • Mathieu Kassovitz
Laufzeit: DVD (112 Min) • BD (116 Min)
Label: Concorde Home Entertainment
FSK 12

The Wolfs Call   05.11.2019 von MarS

Ein Actionthriller vor Kriegshintergrund, der beinahe durchgehend auf einem U-Boot spielt. Eigentlich nichts Ungewöhnliches. Ungewöhnlich wird es aber dann, wenn es sich bei eben diesem Film um eine französische Produktion handelt und dabei Namen wie Mathieu Kassovitz und Omar Sy mit an Bord sind. Wir haben uns The Wolf´s Call für Euch angesehen...

 

Inhalt

 

Der junge Marinesoldat Chateraide (Francois Civil) ist Sonar-Analytiker auf dem U-Boot "Titan". Durch sein hervorragendes Gehör ist er wie geschaffen für diese Arbeit, denn er ist in der Lage, beinahe jedes Geräusch zu identifizieren. Ein Fehler auf einer Rettungsmission kostet ihn allerdings nicht nur seinen Job, sondern bringt auch die Friedensverhandlungen zwischen Europa und Russland in Gefahr. Während sein ehemaliger Kommandant Grandchamp das Kommando über ein französisches Atom-U-Boot, um als Abschreckung auf See zu fahren, wird dessen Stellvertreter D´Orsi (Omar Sy) neuer Kapitän der "Titan" und soll Grandchamp Geleitschutz geben. Als plötzlich ein russisches U-Boot eine nukleare Rakete abfeuert, die sich nun auf dem Weg nach Frankreich befindet, ordnet der französische Präsident einen Gegenschlag an. Doch während Grandchamp bereits in den Vorbereitungen steckt und nicht mehr aufzuhalten scheint, deckt Chateraide ein Geheimnis auf, welches den dritten Weltkrieg auslösen könnte...

 

Bereits die 20-minütige Eingangssequenz von The Wolf´s Call macht klar, dass man es hier mit einem spannungsgeladenen Thriller zu tun bekommt, der sich als französische Produktion nicht hinter seinen großen amerikanischen Vorbildern verstecken muss. Was hier an intensiven atmosphärischen Momenten auf den Zuschauer einwirkt sucht wirklich seinesgleichen, denn selten wurde die Anspannung und das Geschehen in einem U-Boot während eines Einsatzes so stark und beklemmend dargestellt. Und auch im weiteren Verlauf bleibt der Film intensiv und authentisch, zumindest wenn es um Kampfeinsätze und Krisensituationen geht. Die Handlung selbst ist zwar sehr übertrieben und wirkt stellenweise gehetzt, dank charismatischen Darstellern und dem mit wenigen Ausnahmen sehr hohen Erzähltempo lässt sich darüber aber mühelos hinwegsehen. Wirklich beeindruckend wird es immer dann, wenn es darum geht, ob Befehle wirklich stur befolgt werden sollten und welche Risiken sich daraus ergeben. Hier kann und will The Wolf´s Call keine klare Stellung beziehen und sorgt damit für eine Menge Diskussionsstoff beim Zuschauer. Auf diese Weise gelingt es dem Film, nicht nur als spannender U-Boot-Thriller Eindruck zu hinterlassen, sondern auch auf anderer Ebene seine Nachwirkungen zu hinterlassen. Klarer Sympathieträger und Identifikationsfigur ist dabei wider Erwarten keines der bekannten Gesichter wie Mathieu Kassovitz oder gar Omar Sy (der ohnehin nur eine eher kleine Rolle innehat), sondern der eher unbekannte Francois Civil als Sonar-Analytiker. Macht er sich an seine Arbeit, dann ist Spannung vorprogrammiert, während die Inszenierung samt Sounddesign den Rest übernehmen. Gerade letzteres ist ohnehin absolut fesselnd und begleitet die Figur des Chateraide nicht nur bei seinen Einsätzen, sondern auch im privaten Bereich, wo durch das äußerst gelungene Design sein von Geräuschen dominiertes Leben perfekt in Szene gesetzt wird.

 

Bildergalerie von The Wolfs Call (7 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Grundsätzlich überzeugt die Blu-ray durch scharfe, detailreiche und ausgewogen kontrastierte Bilder, ebenso wie durch den ansprechenden Schwarzwert. Einziger Wermutstropfen: Das bei Unterwasseraufnahmen oftmals vorhandene Banding ist anfangs kaum zu sehen, nimmt mit der Zeit aber merklich zu und fällt später auch zwischendurch sehr heftig aus. Die Tonspur hingegen kommt komplett ohne Mängel aus und liefert einen dynamischen, kraftvollen Sound sowie eine atmosphärische Effektausgabe, die sich hervorragend und differenziert ortbar im Raum verteilt. Die Kanaltrennung ist hervorragend und die Dialoge sind stets klar und gut verständlich. Lediglich der Bass kommt hier und da etwas zu kurz, aber das ist zweifellos Jammern auf höchstem Niveau.

 

 

Bilder & Cover © 2019 CONCORDE Filmverleih GmbH / CONCORDE Home Entertainment GmbH - Alle Rechte vorbehalten.


Das Fazit von: MarS

MarS

The Wolf´s Call ist nicht nur wegen der ein oder anderen Parallele innerhalb der Handlung die französische Antwort auf Die Jagd auf Roter Oktober, sondern braucht sich was Spannung und Atmosphäre angeht nicht hinter seinem Vorbild zu verstecken. Ein paar Logikprobleme und übertriebene Abläufe übersieht man da gern, vor allem, weil der Film zusätzlich zum gelungenen Thrilleranteil auch noch Stoff für Diskussionen in Bezug auf die Grundsätze des Militärs (egal welcher Nation) beinhaltet. The Wolf´s Call ist ein packender U-Boot Thriller mit einem sympathischen Hauptdarsteller, der hervorragend zu unterhalten weiß...


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen