Minecraft: Builders & Biomes

Minecraft: Builders & Biomes

Genre: Taktik
Autor: Ulrich Blum
Spieleverlag: Ravensburger
Empfohlenes Alter: 10 - 99
Spieldauer: 30 - 60 Minuten
Anzahl Spieler: 2 - 4

Minecraft: Builders & Biomes   26.02.2020 von MarS

Egal ob Tetris oder Lego, kleine Klötzchen strahlen schon immer eine ganz eigene Faszination aus. Das haben sich die Erschaffer von Minecraft ebenfalls zunutze gemacht, einem Open-World-Spiel das sich in kürzester Zeit zu einem echten Phänomen entwickelt hat. Dank dem Ravensburger Spieleverlag können inzwischen auch Abenteuer auf dem heimischen Tisch erlebt werden, und wir haben uns der Herausforderung in Minecraft: Builders & Biomes gestellt...

 

Herstellerbeschreibung

 

Das Brettspiel zum weltbekannten Videospiel-Phänomen „Minecraft“. Erkundet in diesem analogen Minecraft Abenteuer eine stets neue Welt und sammelt die meisten Erfahrungspunkte, um zu gewinnen. Führt dazu in eurem Zug zwei von fünf möglichen Aktionen aus. Sammelt Blöcke wie Holz, Stein oder Obsidian, die ihr zum Errichten von Bauwerken benötigt. Bewegt eure Spielfigur durch die Welt aus Kartenstapeln und sucht nach Bauwerken, die zu eurer Taktik passen. Wollt ihr einen Palast in der Wüste, einen Lamastall im Gebirge oder eine Brücke im Schnee? Besitzt ihr die passenden Blöcke, könnt ihr die Bauwerke auf eure Spielertafel bauen. Nur wer clever plant und möglichst große Gruppen einer Eigenschaft bildet, erhält in den drei Wertungen im Spiel viele Erfahrungspunkte und kann gewinnen. Nehmt euch in Acht vor den bekannten Minecraft Monstern wie Creeper, Zombie und Enderman, die sich ebenfalls in den Kartenstapeln verbergen. Wagt ihr den Kampf gegen ein Monster, winken euch Bonuspunkte und andere Belohnungen, falls ihr siegreich seid. Deckt Waffenplättchen aus eurem Vorrat auf und versucht mit euren Schwertern, Spitzhacken und Bögen das Monster zu besiegen. Falls ihr scheitert, solltet ihr mit eurer Spielfigur neue, bessere Waffenplättchen einsammeln. Mit Diamantschwert und TNT im Gepäck könnt ihr sogar einen Enderman bezwingen. Sobald ihr alle Blöcke abgebaut habt, endet das Spiel. Wer dann in den Wertungen und im Kampf die meisten Erfahrungspunkte gesammelt hat, gewinnt. Minecraft Builders & Biomes ist ein würfelförmiges Vergnügen für alle Minecraft Fans und solche, die es werden wollen.

 

Das Spielmaterial und die Vorbereitung

 

Der Umkarton von Minecraft: Builders & Biomes ist im würfelförmigen Format gehalten und erinnert damit direkt an das namensgebende Game. Das Frontmotiv ist recht einfach gehalten und zeigt lediglich einige Figuren aus Minecraft sowie ein paar Angaben zum Spiel selbst. Auf der Rückseite findet man das Bild einer Spielszene sowie eine kurze Spielbeschreibung und den Spielinhalt in sechssprachiger Ausführung. Im Inneren erwartet den Spieler zunächst etwas Arbeit, denn die meisten Spielmaterialien, wie beispielsweise Karten, Waffenplättchen und Spielfiguren, müssen zunächst aus zahlreichen vorgestanzten Kartonbögen herausgelöst werden. Diese Teile sind alle aus festem, wertigem Karton und wurden mit diversen Minecraft-Motiven bedruckt. Zudem finden sich in der Schachtel die Spielertafeln aus deutlichem dünnerem Material sowie 64 verschiedenfarbige Holzblöcke. Alle Materialien sind sauber verarbeitet und machen einen langlebigen Eindruck, zumindest bei sachgemäßer Benutzung. Zur Aufbewahrung der Einzelkomponenten befinden sich einige wiederverschließbare Zipperbeutel mit in der Schachtel, deren Größe aber nicht zwangsläufig auf die richtige Verteilung der Materialien schließen lässt - ein kleines Ratespiel ist also gleich inklusive. 

 

Das Spielziel

 

Gespielt werden insgesamt drei Wertungsrunden, in denen Erfahrungspunkte gesammelt werden. Wer am Ende die meisten Erfahrungspunkte sammeln konnte, gewinnt das Spiel.

 

Die Spielanleitung

 

Wie bereits auf der Rückseite der Schachtel ist auch die Anleitung in insgesamt sechs Sprachen verfasst (Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Niederländisch). Je Sprache umfasst die Spielanleitung sechs Seiten, auf denen ausführlich Aufbau, Spielablauf und Wertung veranschaulicht werden. Auf Grund des im ersten Moment recht umfangreich wirkenden Spielprinzips empfiehlt sich ein mehrmaliges Lesen vor dem ersten Spiel, letztendlich sind die Regeln aber doch viel schneller verinnerlicht als zunächst angenommen. Für die ausführbaren Spielzüge sowie die Merkmale der Wertungsrunden liegen separate Übersichtskarten - ebenfalls mehrsprachig - mit bei, so dass die Anleitung im Spielverlauf nicht mehr benötigt wird.

 

Der Spielablauf

 

Bevor es mit der ersten Spielrunde losgehen kann, muss man für den Aufbau von Minecraft: Builders & Biomes ein wenig Zeit mit einrechnen, da dieser doch relativ umfangreich ausfällt. Zunächst werden die 64 Bauwerk- und Monsterkarten gemischt und in einem 4 x 4 Raster mit jeweils vier verdeckten Karten auf dem Tisch ausgelegt. Dabei ist zu beachten, dass zwischen den Karten ausreichend Platz gelassen wird, da dieser Platz später als Laufweg für die Spielfiguren genutzt wird. Anschließend müssen die 16 Waffenkarten ohne farbige Kennzeichnung gemischt und um die Außenränder des Rasters verteilt werden, so dass sich dieses auf 6 x 6 erweitert. Nun ist der Blockwürfel an der Reihe. Um diesen zu bauen wird die Aufbauhilfe zusammengesteckt und diese im Anschluss mit den 64 Holzblöcken in zufälliger Reihenfolge befüllt. Danach kann die Aufbauhilfe an den entsprechenden Laschen weggehoben werden. Jeder Spieler bekommt nun noch eine Spielertafel sowie einen Skin samt Erfahrungsmarker und fünf Waffenplättchen in der passenden Farbe. Die Skins werden auf dem zentralen Kreuzungspunkt des Rasters platziert, der Erfahrungsmarker auf dem Feld "0" der Spielertafel. Die Waffenplättchen verbleiben verdeckt gestapelt beim Spieler. Nachdem abschließend die Übersichtskarten für mögliche Spielzüge und die drei Wertungsrunden (später dazu mehr) für jeden Spieler gut einsehbar am Spielfeldrand ausgelegt wurden, kann das Spiel beginnen...

 

Der Spielablauf ist in drei Wertungsrunden aufgeteilt, wobei in jeder Runde das Sammeln anderer Eigenschaften im Vordergrund steht:

 

  • Wertungsrunde 1: Biome (Wald, Wüste, Berge oder verschneite Tundra
  • Wertungsrunde 2: Baumaterial (Holz, Sand, Stein oder Obsidian)
  • Wertungsrunde 3: Typ (Dekoration, Wohnhäuser, Tiergehege oder Brücken)

 

In jeder Runde hat der Spieler, der an der Reihe ist, insgesamt fünf Möglichkeiten für einen Zug. Bei jedem Zug dürfen zwei Aktionen ausgeführt werden, jedoch niemals zweimal die gleiche Aktion:

 

Aktion 1: Oberwelt erkunden

Der Spieler bewegt seine Spielfigur bis zu zwei Felder weit über das Raster. Als Feld zählt dabei jeweils ein Eckpunkt zwischen vier Karten. Im Anschluss werden alle vier angrenzenden Karten aufgedeckt, die noch nicht umgedreht sind, um die jeweilige Bauwerk- oder Monsterkarte bzw. das benachbarte Waffenplättchen offenzulegen.

 

Aktion 2: Waffe nehmen

Wer neben einem Waffenplättchen steht, darf die Waffe aufnehmen und in seinen Waffenvorrat mischen. Die Stärke der Waffe wird durch die Anzahl der Herzen auf dem Plättchen dargestellt. Zudem gibt es Waffen mit besonderen Fähigkeiten:

 

  • Bogen: Wird der Bogen im Kampf aufgedeckt, darf eine zusätzliche Waffenkarte aufgedeckt werden
  • Goldhacke: Wird eine Goldhacke aufgedeckt, erhält der Spieler sofort zwei Erfahrungspunkte
  • Steinspitzhacke: Beim Aufdecken der Steinspitzhacke darf der Spieler sofort einen Block vom Würfel nehmen
  • TNT: Mit fünf Herzen die stärkste Waffe, bei welcher der Spieler entscheiden darf, ob er diese zündet und damit nutzt. Wird das TNT genutzt, wird es jedoch aus dem eigenen Waffenvorrat und somit aus dem Spiel entfernt

 

Aktion 3: Monster bekämpfen

Steht der Spieler neben einer aufgedeckten Monsterkarte, kann er dieses Monster mit Hilfe seines Waffenvorrats bekämpfen. Dazu wird der eigene Waffenvorrat gemischt und drei Karten daraus aufgedeckt. Zeigen die drei Waffenplättchen mindestens die gleiche Anzahl an Herzen wie das Monster, wurde das Monster besiegt. In diesem Fall wird die Karte aufgenommen und neben der eigenen Spielertafel abgelegt. Die Monster haben zudem eigene Fähigkeiten, die dem Spieler zusätzlichen Nutzen bringen können:

 

  • Symbol "Hungerkeule": Trägt ein Monster dieses Symbol, so kann dieses im Verlauf des Spiels für einen zusätzlichen Zug geopfert werden. Für mehr Züge dürfen auch mehrere Monster geopfert werden, außerdem ist es auf diese Weise möglich, eine der Spielaktionen zu wiederholen.
  • Symbol "Erfahrungspunkt": Durch das Symbol "Erfahrungspunkt" - oftmals auch in Verbindung mit einer bestimmten Eigenschaft - erhält der Spieler in der finalen Wertungsrunde zusätzliche Erfahrungspunkte in angegebener Höhe

 

Aktion 4: Bauen

Wer neben einer Bauwerkkarte steht, kann dieses auf seiner Spielerkarte bauen. Dazu wird allerdings das auf der Karte angegebene Baumaterial benötigt, welches man über den Würfelblock erhalten kann. Bei dem Bau von Bauwerken sollte der Spieler in Hinblick auf die Wertungsrunden auf zusammenhängende Flächen achten, da diese die gewonnenen Erfahrungspunkte erhöhen. In jeder Wertungsrunde liegt dabei das Augenmerk auf einer anderen spezifischen Eigenschaft. Um die Bauwerke an die jeweilige Spielrunde anzupassen, ist es ebenfalls erlaubt, bereits bestehende Bauwerke zu überbauen.

 

Aktion 5: Blöcke nehmen

Ein wichtiger möglicher Spielzug ist die Aufnahme von Blöcken aus dem Würfel. Dabei ist es dem Spieler erlaubt, zwei Würfel aus dem Block zu entfernen. Diese müssen jedoch - abgesehen von der Oberseite - auf mindestens zwei weiteren Seiten freiliegen. Bei Einhaltung dieser Regel ist es allerdings auch erlaubt, Würfel aus tieferen Schichten aufzunehmen. Die grünen Smaragdblöcke dienen hierbei als Joker und können für jedes Baumaterial eingesetzt werden. Strategisch wichtig ist der Abbau des Stapels, denn das Ende einer Wertungsrunde wird durch den Blockstapel festgelegt.

 

Die Wertungsrunden finden jeweils dann statt, wenn eine komplette Schicht des Blockstapels abgebaut wurde. Wer den letzten Block einer Schicht aufnimmt, darf jedoch seinen Spielzug noch beenden.

 

Wertungsrunde A (Schicht 1 des Würfelblocks): Biome

In der ersten Wertungsrunde stehen die Biome im Vordergrund, also entweder Wald, Wüste, Berge oder verschneite Tundra. Dieser entsprechen unterschiedlichen Werten, welche auf den Übersichtskarten ersichtlich sind. Für die Wertung entscheidet jeder Spieler, welches Biom er auf seinem Spielplan zählen möchte, wobei zusammenhängende Flächen die gesammelten Erfahrungspunkte erhöhen.

 

Wertungsrunde B (Schicht 2 des Würfelblocks): Baumaterial

Die zweite Wertungsrunde steht ganz im Zeichen des verwendeten Baumaterials, sprich Holz, Sand, Stein oder Obsidian, die erneut unterschiedlichen Werten entsprechen. Auch hier wird die Anzahl der gesammelten Erfahrungswerte durch zusammenhängende Bauwerke erhöht.

 

Wertungsrunde C (Schicht 3 des Würfelblocks): Typ

In der finalen Wertungsrunde erhält der Spieler Erfahrungspunkte für zusammenhängende Gruppen des Bauwerk-Typs. Hier hat man die Wahl zwischen Dekoration, Wohnhäusern, Tiergehegen und Brücken.

 

Im Anschluss an die dritte Wertungsrunde kommt es zur abschließenden Wertung, in welcher die gesammelten Monster zum Einsatz kommen. Nun kommen die Symbole "Erfahrungspunkt" zum Einsatz, die entsprechend der Anzahl der passend errichteten Bauwerke für zusätzliche Erfahrungspunkte sorgen. Wer nach dieser Wertung die meisten Erfahrungspunkte erzielt hat, gewinnt das Spiel.

 

Bildergalerie von Minecraft: Builders & Biomes (14 Bilder)

Der Spielinhalt

 

  • 64 Holzblöcke
  • 64 Gebäude- und Monsterkarten
  • 36 Waffenplättchen
  • 4 Spielertafeln
  • 4 Aufstellfüße
  • 4 Erfahrungs-Marker
  • 4 Spielfiguren
  • 12 Übersichtskarten
  • 1 Blockunterlage
  • 1 Aufbauhilfe
  • 1 Spielanleitung


Cover & Bilder © Cover: Ravensburger AG / Teaserbild & Produktfotos: www.sofahelden.de


Das Fazit von: MarS

MarS

Abgesehen davon, dass nun alle großen und kleinen Minecraft-Fans auch ohne elektronischen Beistand Abenteuer in der Welt der Klötzchen erleben können, ist Minecraft: Builders & Biomes selbst für all diejenigen interessant, die mit dem zugrundeliegenden Spiel bislang gar keinen Kontakt hatten. Das Brettspiel vom Ravensburger Spieleverlag zeichnet sich entgegen dem ersten Eindruck durch ein schnell erlernbares Spielprinzip aus, das dank vielen taktischen uns strategischen Möglichkeiten eine Menge Spaß und Abwechslung garantiert, während der Spielablauf jedes Mal anders und der Spielausgang kaum vorhersehbar ist. Selbst den jüngsten Mitspielern gelingt es hier mühelos, die Großen auszuspielen und unerwartet geschickt im Voraus zu planen, was Minecraft: Builders & Biomes zu einem absolut unterhaltsamen Familienspiel macht, bei dem zahlreiche Spielrunden garantiert sind.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen